Drucken
Veröffentlicht am von

Was ist, wenn es doch ganz anders ist ?

Was ist, wenn es doch ganz anders ist ?

 

 

Doch Gefühlsklärer?

Irgendwie läuft es schon länger komisch ab in mir mit der Dualseelenthematik. Ich habe seit längerer Zeit keinen Kontakt, aber träume und bekomme Zeichen und Botschaften von Oben. Leider bleibt es nur dabei. Heute habe ich ein komisches Gefühl von meiner Dualseele bekommen ich weiß ja nicht, warum er sich nicht meldet, oder warum das ganze so ist, wie es ist, aber ich hatte das  Gefühl irgendwas ist anders.

Ich weiß nicht wieso oder warum, ich hatte auf einmal Angst, was ist wenn er sich nun meldet? Was ist, wenn er nun eine Partnerschaft will? Bin ich dafür bereit? Kann ich das überhaupt? Allein bei den Fragen wurde mir schwindelig und ich bekam noch mehr Angst. Ich bin nicht perfekt kam es mir. Ich kann es vielleicht nicht stemmen oder? Was gibt es da nicht zu stemmen? Warum machst du dich verrückt?  Ich fühlte mich, wie in die Ecke gedrängt. Keine Ahnung was mit mir los war. Verliere ich den Verstand? Womöglich, ich weiß es nicht. Bin ich nun doch Gefühlsklärer? Diese Gedanken sind ja die eines Gefühlsklärers und untypisch für den Loslasser....


Kommentare: 4

Gast |

AW: Was ist, wenn es doch ganz anders ist ?
Manchmal wechseln die Seiten Zwischen gefühlsklärer und losslasser. Frauen sind meisten losslasser also Herzenmenschen , Männer gefühlsklärer Kopfmenschen!!!
Gast |
AW: Was ist, wenn es doch ganz anders ist ?
Liebe Victoria, ich frage mich gerade, wie Du anderen Betroffenen wirklich helfen willst / kannst, wenn Du offensichtlich selber innerlich völlig unklar und zerrissen bist wegen Deines eigenen DS-Prozess und nicht weißt/verstehst, was da gerade in Dir abläuft. Wie soll das gehen? Als Ratsuchende braucht man einen Coach, der Sicherheit, Klarheit und Vertrauen vermittelt und hilfreiche Antworten geben kann. Wenn ich Deine obigen Zeilen so lese, dann brauchst Du eigentlich selber jemanden, der Dir hilft.
Victoria Bobula |
AW: Was ist, wenn es doch ganz anders ist ?
Ja, die Seiten wechseln und das ist ja auch üblich bei DS damit beide Seiten ihre Lernaufgaben erfüllen und dies geht eben wenn man mehrere Rollen auch hat. Zu dem anderen Post: Wir Menschen sind generell unser ganzes Leben auf der Suche nach unserem Ich daher lernen wir auch immer wieder neue Seelenpartner kennen um unser selbst anzunehmen. Es gibt kein Mensch auf der Welt, der nichts lernt und nicht auch mal alles hinterfragt. Ich zeige mich als jemand in dem Blog dar, der auch durch den Porzess geht und eben auch euch versteht. Weil ich nicht nur in Büchern davon gelesen habe und durch Beratungen es weiß, sondern weil ich es selbst erlebe. Lerne von dem der diesen Weg geht als von dem der nur was erzählt daher bin ich auch kein Übercoach oder Therapeut, sondern eine Seele, die helfen will und aufklären will. Ja, es gibt sicher, die die Zertifikate haben und allwissend sich darstellen doch selbst wenn die mit ihrere DS zusammen sind, sind sie im Prozess und ab und an auch mit sich im Disput. Ist es gut sich so darzustellen? Ich finde ja denn das ist authentisch jemand der meint nein das ist unprofessionell versteckt auch seine Schwächen und hat Ängste das man ihn doch erkennt. Diese habe ich nicht und jemand der behauptet er hat schon alles durch und sei erleuchtet oder so der ist ganz am Boden, denn dies sagten schon weise Gelernten, dass die die glauben sie sind besser, snd noch es noch lange nicht denn diese haben nicht erkannt, wie wichtig Demut ist. Demut heißt deine Schwächen offen zu zeigen und das habe ich in meinem letzten Post gemacht.
Gast |
AW: Was ist, wenn es doch ganz anders ist ?
Also ich finde es sehr gut das Victoria so offen ist. Sie lässt uns an ihrem Ds Prozess Teil haben und zeigt das auch sie mit den selben Aufgaben kämpfen muss oder musste. Deswegen kann sie uns viel besser helfen als jemand der es nie erfahren hat wie es ist zu kämpfen. Sich anzuerkennen sich mit den eigenem Ich auseinander setzen. Seine eigenen Themen bearbeiten.Wenn man das alles nur aus der Theorie kennt weiß man nicht wie der andere sich fühlt.Einfühlen kann man sich zwar auch aber niemals so als wenn man es erlebt habt. Also ich finde ihre Arbeit sehr gut.
Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar